THE ECSTATIC

2019

Jeremy Nedd | Impilo Mapantsula

Kaserne Basel

Konzept/Choreografie: Jeremy Nedd | Impilo Mapantsula

Performance/Choreografie:

Kgotsofalang Moshe Mavundla | Tommy Tee Motsapi | Bonakele Mambotjie Masethi | Sicelo Malume ka Xaba | Sello Zilo Modiga | Vusi 2.2 Mdoyz

Dramaturgie: Anta Helena Recke

Bühne: Laura Knüsel

Licht: Thomas Giger

Musik/Komposition: Xzavier Stone | Modulaw

Ton: Fabrizio Di Salvo

Produktionsleitung Schweiz: Ursula Haas

Produktionsleitung Südafrika: Daniela Goeller

Produktionsassistenz: Kihako Narisawa | Lucas Del Rio Estevez

Äusseres Auge: Deborah Joyce Holman | Maximilian Hanisch

Pantsula, ist eine historisch bedeutsame südafrikanische Subkultur, die nicht nur als kraftvolle Tanzform bekannt ist, sondern auch als vollkommen eigenständiger Lebensausdruck, während der Apartheid einer ganzen Generation eine Stimme gab. Im Tanzstück «The Ecstatic» wenden sich sechs Pantsula-Tänzer den Bewegungen zu, die zum «Praise Break» führen, einem Moment des christlichen Pfingstgottesdienstes in dem Tanzkörper, Stimme und Musik energetisch verschmelzen. Sie erkunden dabei einen neuen, ganz eigenen Raum, in dem der Unterschied zwischen ekstatisch und kathartisch verwischt.

 

 

Foto Philip Frowein