>>>

Performance: Brandy Butler 
Konzept: Brandy Butler 
Jeremy Nedd 
Dramaturgie: Anta Helena Recke 
Bühne: Laura Knüsel 
Licht: Ueli Kappeler 
Video: Juan Ferrari
Konzeptmitarbeit: Dominik Hartmann

Die härteste Strafe, welche die alten Götter einem mächtigen Titanen wie Atlas auferlegen konnten, war es, im buchstäblich Gewicht aufzuerlegen. Gewicht im Sinne von Masse, Masse als Mass von Materie, und Materie als Schwere der Dinge. In unserer Gesellschaft gilt Gewicht oft als Indikator für das Verhalten einer Person – insbesondere in Bezug darauf, wie dick jemand ist. Die Performance «avoirdupois» hinterfragt mit Bewegung, Text und physischen Experimenten diese vereinfachte Betrachtungsweise des dicken Körpers und des Konzepts von Gewicht als Masse. So erweitert sie es um seinen gesellschaftlichen Sinn, seine Funktion in Bezug auf den Körper, seine Darstellungsarten und seine gesellschaftliche Prägung als Last der weltlichen Nöte.

AVOIRDUPOIS

2020

Soloperformance von Brandy Butler

Tanzhaus Zürich

Foto Ella Mettler